Mensch-Balance

Kinesiologie heißt wörtlich die Lehre von der Bewegung. Ihre Wurzeln hat sie teilweise in der Chiropraktik. Goerge Goodheart und John Thie sind die bekanntesten Begründer. Sie fanden heraus, dass bestimmte Muskelschwächen immer wieder mit ähnlichen physischen und psychischen Problemen zusammen hängen, die durch das Halten bestimmter Reflexpunkte aus der Akupressur behandelt werden können.Echinacea purpurea, gespiegelt

Goodheart und Thie entdeckten weiterhin, dass die Muskeln den traditionellen Meridianen zugeordnet werden können. Sie erarbeiteten ein System mit 42 Muskeln und Ihren Reflexpunkten. „Touch for Health“ war geboren.

Eine weitere Richtung entwickelte Paul Dennison mit seinem Brain Gym-System. Er entdeckte, dass gewisse Körperübungen die Meridiane stärken können (ähnlich wie im Qi Gong oder Tai chi) und die Zusammenarbeit verschiedener Gehirnbereiche fördern.

Mit dem Muskeltest wird laut  Dennison ermittelt, welchem  Muskel es an Spannung fehlt, d.h. der Muskeltest gibt Auskunft darüber, wann und wo die beiden Hirnhälften nicht richtig zusammen arbeiten. Ist ein Ziel oder eine Problematik gefunden, geht die Suche danach weiter, welche Hilfestellungen dem System zuträglich sind, es fördern (bzw. den Muskel wieder stärken), das Problem befreien helfen.

Mit der Kinesiologie können wir auf sehr sanfte, ganzheitliche Weise, krankmachende Muster und Einflüsse aufspüren und auflösen bzw. in positive Impulse wandeln. Das "Handwerkszeug", der sanfte Muskeltest, dient der Kommunikation mit dem Menschen in seiner Gesamtheit, mit allen Körpern und auf allen Ebenen. 

Mit Hilfe des Muskeltests teilt der Körper direkt mit, was ihn schwächt beziehungsweise stärkt. "Stressoren" (z.B. körperlicher, emotionaler,  stofflicher oder feinstofflicher Art) werden so leichter gefunden und die bestmögliche individuelle Lösung, aber auch Hilfsmittel ermittelt, die den Menschen unterstützen und fördern. Durch die direkte Teilnahme des Menschen am Prozess, kann die Lösung / Maßnahme, die ermittelt wurden, besser von Ihr/Ihm angenommen werden.

Jeder Mensch besitzt seine ganz  individuelle Körperweisheit, die besser weiß was gut für ihn ist, als irgend jemand sonst. Sie beruht auf allen Erfahrungen die wir in unseren Leben machen, die ihrerseits in unserem zentralen Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert werden. Dabei geht es um alle Erlebnisse, vielfache Reize (z.B. visueller Art) oder Ereignisse, die wir nicht alle bewusst verarbeiten können. Sie manifestieren sich in unterschiedlichster Weise z.B. in Form von Allergien, Angstzuständen, emotionalen Blockaden, Fehlhaltungen, körperlichen Schmerzen bzw. Krankheiten, Lernschwächen, negativen Gedanken, Traumata, u.v.m.

In der Kinesiologie werden Sie mit Ihrer ganzen Persönlichkeit in den Heilungsprozess mit einbezogen. Der Blick richtet sich auf Ihre Ressourcen, diese sehen und fördern, statt dem vermeintlichen Mangel zu bedienen. Wir stellen in der Behandlung die Weichen für eine ganz persönliche und lebensbejahende Wandlung der aktuellen Lebensumstände. Mit einer neuen Sichtweise dürfen Sie wieder mit sich und der Umwelt in Balance kommen. Das ist der Weg.

Die Kinesiologie dient dabei in erster Linie als sanfte Methode uns wieder in unsere natürlich Balance zu bringen. Schwächende Faktoren im Leben eines Menschen aufspüren und passend dazu, ein Ziel formulieren und durch verschiedene Methoden für sein System verfügbar  und umsetzbar machen.

Das ist das Ziel einer balancierenden Behandlung. Hierbei können, je nach dem individuellen  Bedürfnissen, viele weitere Hilfsmittel, wie verschiedene Essenzen, Edelsteine, Farben, Spagyrik, Massagen, Meditation, Meridian-Balance, Ernährungsumstellung,… mit zur Zielerreichung beitragen und sie erleichtern.

 
/
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok